Schlagwort-Archiv: Wallis

Tour Val D’Annivers

Montag 18. August – nochmals ein geschenkter Tag. Die Tour von gestern sitzt mir noch in den Knochen und ich entscheide mich für eine kürzere Rundtour von Jürg Buschor im Val d’Annivers. Ausgangspunkt ist Vissoie im Val d’Annivers. Anreise mit dem Postauto ab Sierre oder mit dem PW (Gratis Parkplätze im Dorf vorhanden).

Es ist 9.20 – das nächste Postauto nach St-Luc würde in einer Stunde fahren. Ich entscheide mich deshalb, die Strecke bis zur Tignousa-Bahn in St-Luc mit dem Bike zu fahren ( 450 Hm).

Mit der Tignousa-Bahn fährst du in 5 Min. auf 2169 m.ü.M.
Ticket mit Biketransport 14.- (2014). Alternativ kannst du natürlich auch mit dem Bike hochfahren.

(Achtung: Die Uhrzeit auf den Fotos ist Winterzeit. Tatsächlich sind die Bilder eine Stunde später aufgenommen)

In Zinal komme ich genau 5 Minuten zu spät zur Gondelbahn Sorebois. Nächste Fahrt 15.00 Uhr. Solange mag ich nicht warten. Ich fahrte also auf Buschors Route via Grimentz und Vissoie zurück. So toll, wie die Trails auf der Supertrail-Map gekennzeichnet sind, erscheinen sie mir aber nicht. Schade.

Gerne hätte ich für den Rückweg die Variante über Sorebois (Gondelbahn) und Tsirouc nach Grimentz gemacht. Tja, vielleicht ein andermal. Ich weiss ja dann, die Gondelbahn fährt immer zur vollen Stunde.

Tourfacts (Aufgezeichnet mit Garmin Dakota20):
(inkl. Anfahrt von Vissoie nach St-Luc)
Distanz: 39km
Zeit in Bewegung: 3:59
Zeit Total: 5:41 (Inkl. Mittagessen Hotel Weisshorn)
Uphill: 1108 Hm
Downhill: 1588 Hm

Schwierigkeitsgrad: 3 (einige Stellen 4)

GPS-Track: download (Aufzeichnung, nicht korrigiert)

Jürg Buschor: Singletrails in den Schweizer Alpen
Die 100 schönsten Mountainbike-Touren
ISBN: 978-3-03800-467-7 AT-Verlag

Supertrail Map: Valais Central 1 : 50’000
www.supertrail-map.com

» Septembertour 2012

Sonntag 16. September 2012 – vom Lötschental nach Leuk

Impressionen der Lötschental – Leuk – Tour 2012

Es war einer dieser herrlichen Herbsttage im Wallis. Strahlendblauer Himmel, angenehm warme Temperaturen und Singletrails ohne Ende. Einfach goldenbiketours!

Route: Vom BHF Goppenstein auf der Fahrstrasse bis Wiler. Hier nehmen wir die Gondelbahn auf die Lauchernalp und folgen dem Lötschentaler Höhenweg Richtung Faldumalp und Underi Fäsilalpu. Weiter gehts zur Bachalp und zur Torrentalp. Abfahrt via Albinen nach Leuk BHF.

 

» Plaine Morte – hochalpine Supertour

Di. 28. August 2012
3 Biker aus Bern mit Samuel Fankhauser von goldenbiketours.ch auf der Plaine Morte – Tour, hochalpines Biken mit Klettereinlage und viel Trailspass für den ganzen Tag.

Starke Momente auf der Plaine Morte-Tour 2012

goldenbiketours.ch – wir bringen dich auf die schönsten Trails der Schweiz!
Jetzt gleich Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden sein: ZB. diese Plaine Morte-Tour, die spontan wenige Tage vor der Durchführung im Newsletter angekündigt wurde. Mit dem Newsletter bist auch du dabei! >>>>>> jetzt anmelden!

GPS-Track: downlod

» Promotions-Tour 2011 – Moosalp VS

Die erste goldenbiketour fand am 23. Oktober bei strahlendem Herbstwetter statt. Die ursprünglich geplante Sonnenseite bei Goppenstein-Lötschental war leider aufgrund der kürzlichen Unwetter bei Kandergrund-Kandersteg von Bern her mit der Bahn nur schlecht erreichbar und schied deshalb aus. Nach dem Kälteeinbruch und den Schneefällen vom 19. auf 20. Okt. habe ich vom 20. – 22. Oktober kurzfristig nach einer Alternativ-Tour Ausschau gehalten, die noch gut fahrbar (schneefrei) und sowohl fahrtechnisch als auch landschaftlich genug interessant war. Moosalp war gut.

Promotionstour 2011

Die Teilnehmenden beim Jacken anziehen auf der Breitmatte – hier liegt noch etwas Schnee und im Schatten ist es doch recht frisch.

Moosalptour 2011

Downhill von der Breitmatte hinunter zu P. 1759

Pini auf der Moosalptour mit goldenbiketours.ch 2011

‚Northshore‘- Steg über den gefrohrenen Löübbach – schieben ist sicherer

goldenbiketours.ch auf der Moosalptour 2011

Einige aufmerksame Zuschauer bei Ried / Eischoll 

mountainbiking in switzerland

Letzter Downhill hinunter von Eischoll nach Turtig – eine tolle Abfahrtsstrecke!

Von Turtig sind wir via Raron und der Bäckerei-Tea Room Zenhäusern mit ihrem wunderbaren !Baumnusskuchen! über den Kulturweg Raron – St. German – Ausserberg zurück nach Visp gefahren. Ein wunderschöner Tag – eine tolle Tour!

Die Moosalptour findest du im Buch: Singletrails der Schweizer Alpen von Jürg Buschor, erhältlich im Buchhandel.
Info: Wir haben eine nach meinem Gusto abgeänderte Moosalp-Tour gefahren.

Ausgangspunkt: BHF Visp, Postautofahrt auf die Moosalp
Distanz: 35 km
Hm uphill: 680
Hm downhill: 2070

GPS_Track: download

Autor: Samuel – swiss Mountainbike-Guide

 

» Bistinepass – Gibidumpass – Gspon – Visp

Heute war wieder einer dieser wenigen, wunderbaren Sommertage 2011.
Und ein arbeitsfreier Tag noch dazu.
Grund genug, früh aufzustehen und ins Wallis zu reisen.
Bern ab 06.07 – Simplonpass an 08.00.

Simplonpass Switzerland

Simplonpass mit Hotel Simplonblick – Kaffee und Gipfeli vor dem Start

Vom Simplon zum Bistinenpass

Zuerst eine Singletrailabfahrt, dann der Anstieg zum Bistinepass. Sieht auf den ersten Blick fahrbar aus, aber ich habe ca. 80% des Anstiegs zu Fuss stossend zurück gelegt. Dauert nur eine gute Stunde – lohnt sich für den Rest der Tour.

Bistinenpass

Nach ca. 70 Minuten, oben auf dem Bistinepass …..

Mountainbiketour Bistinenpass

Auf dem Weg Richtung Obers Fulmoos – schöne Trails

Bistinentour 2011

Der hintere Teil ab P. 2483 ist teilweise recht verblockt und stellenweise nur für echte Kracks fahrbar …..

Oberes Fulmoos, Nantztal

Obers Fulmoos

Blick auf das Bietschhorn

Obers Fulmoos – Zeit für eine kurze Rast

Heido-Suone im Nantztal

Obers Fulmoos – Beginn der Heido-Suone, die auf den Gibidumpass hinunter führt …..

Schwindelfrei wäre gut

Schwindelfrei – und eine sichere Fahrtechnik sind entlang der Heidosuone von Vorteil.

Walliser Schafe auf der Alm

In dieser kargen, hochalpinen Landschaft fressen sich vorwiegend wetterfeste Schafe durch die Sommerweiden.

Heidosuone im Nantztal

Meist ist der Trail einfach genial schön …..

Brettersteg an der Heido Suone im Wallis

Aber auch da musst du mit deinem Bike durch! Wie gesagt, eher was für schwindelfreie, sichere Mountainbiker.

Gebidumpass im Wallis, Switzerland

Am Gibidumpass – 2201 m.ü.M. – viele Wege – heute Richtung Gspon – weil dort soll eine geniale Abfahrt warten. Mal sehen …..

Richtung Gspon, Wallis

Richtung Gspon findest du einen abwechslungsreichen Trail – auch mit happigen Gegensteigungen.

Gspon - Restaurant Mosij

Restaurant Mosji in Gspon, die erste Verpflegungsstation seit dem Simplonpass. Ein Halt auf der Sonnenterasse lohnt, auch wegen dem Aprikosenkuchen.

Walliser Ställe bei Visperterminen

Walliser Heuställe, hier oberhalb von Visperterminen. Von den Abfahrten gibt’s leider kaum Bilder, a) weil sie nie gut werden und b) weil abfahren mehr Spass macht als ‚fötele‘.

Visperterminen-Trail

Hier trozdem ein Versuch – na ja – der Trail von Visperterminen hinunter nach Visp ist jedenfalls grosse Klasse!!!!!

Tourencharakteristik: Hochalpine Tour
Voraussetzung: Gute und sichere Fahrtechnik, Schwindelfreiheit, Ausdauer
Wetterschutzkleidung und Verpflegung nicht vergessen (Hochalpin)
Belohnung: Eine der schönsten Touren im Wallis

Anreise mit der Bahn ab Bern
via Brig, mit dem Postauto auf den Simplonpass
Rückreise ab Visp Bahnhof

Streckendaten (GPS DAKOTA 20):
Distanz: 39,7 km
Uphill 1052 Hm
Downhill 2306 Hm
Fahrzeit: 4:30
Gesamtzeit 6:30

GPS-Daten: download

Links: Simplon | Gspon | Visperterminen

Autor: Samuel